Deutsches Rotes Kreuz
 Das Projekt  "Helfer vor Ort" 
 
HvO

Der DRK Ortsverein Oberkessach startete am 1. März 2004 offiziell das "Helfer vor Ort" - Projekt.

Im ländlichen Gebiet vergeht mehr Zeit als in der Stadt bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes bzw. des Notarztes. In Randgebieten kann sich die Zeitspanne ausdehnen, die sich bei schlechten  Witterungsverhältnissen (z.B. Eis- und Schnee- glätte) nochmals verlängert. Andererseits ist die erfolgreiche Primärversorgung von Notfallpatienten von kurzen Einsatzzeiten abhängig. Die nächsten Rettungswachen sind in Westernhausen und Osterburken. Diese haben mindestens eine Anfahrtszeit von 8-10 Minuten und sind jeweils mit einem RTW (Rettungswagen) besetzt.  Was ist wenn diese im Einsatz sind und ein weiterer Notfall vorliegt? In diesem Fall muß der Rettungsdienst aus Künzelsau oder Öhringen anfahren, wodurch sich dann die Anfahrtszeit auf min.18-20min erhöht!

Aufgrund der Erkenntnis, dass eine deutliche Verkürzung des therapiefreien Intervalls nur möglich ist, wenn gut ausgebildete Ersthelfer, die direkt vor Ort sind, mit den Sofortmaßnahmen beginnen und diese bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes weiterführen, haben wir die  Einrichtung "Helfer vor Ort" ins Leben gerufen. Helfer vor Ort sind entsprechend für diesen Einsatz ausgebildete ehrenamtliche Helfer, die bei Notfällen von der Rettungsleitstelle zusätzlich zu dem entsprechenden Rettungsmittel alarmiert werden, um die Primärversorgung "vor Ort" durchzuführen.


Der Helfer vor Ort kann den Rettungsdienst nicht ersetzen!  Er kann ihn jedoch, wie oben ausgeführt, sinnvoll ergänzen.
 

  Der Helfer vor Ort:
leistet qualifizierte Erste Hilfe 
erkundet die Lage 
gibt eine qualifizierte Rückmeldung
   an die Rettungsleitstelle 
weist Rettungsmittel ein. 

 Der Helfer vor Ort verfügt über:
Meldeempfänger
Notfallkoffer bzw. Notfalltasche, u.a. mit 
   folgendem Inhalt 
Blutdruckmeßgerät
Beatmungsbeutel
Absauggerät
Verbandmaterial, etc.
sonst. diverse Utensilien
sowie einen  AED
Kampf dem Herztod

Kampf dem Herztod


 wie Sie uns im Notfall erreichen

Der Alarm für die Helfer vor Ort erfolgt über Funkmelde- empfänger. Die Rettungs- leitstelle alarmiert die HvO zeitgleich mit dem  Rettungsdienst. 

Diese erreichen Sie unter:

Notruf 19222 oder 112
 
 das Team

momentan sind in Oberkessach 11 Helfer einsatzbereit.
 
Deutsches Rotes Kreuz
 
 Einsatzzeiten

zu diesen Zeiten sind wir einsatzbereit:

von Monatg - Freitag
jeweils von 18.00 Uhr - 6.00 Uhr
von Freitag - Montag
Freitag 18.00 Uhr bis Montag 6.00 Uhr
 
 die Kosten für das Projekt

Helfer vor Ort arbeiten ehrenamtlich! D.h. die Helfer und der Ortsverein bekommen kein Geld  für Ihre Einsätze!
 
Alleine die Kosten zur Beschaffung eines AED Gerätes beliefen sich auf ca 2000 €. Der Kreisverband Hohenlohe sowie die Gemeinde Schöntal beteiligten sich an der Beschaffung des Gerätes mit jeweils 25% der Kosten. 50% mußte der DRKOrtsverein Oberkessach selbst finanzieren.

Zur Realisierung des Projektes war eine Gesamt - Investition von ca. 10000 - 12000 € erforderlich.
 
 wir bitten Sie um Ihre Unterstützung!

Möchten Sie uns bei der Finanzierung dieses Projektes unterstützen, so können Sie das  unter folgender Bankverbindung tun:

ich möchte spenden

Raiffeisenbank Kocher-Jagst 
BLZ.: 600 697 14 
Konto.-Nr.: 25 547 003
Spenden - Stichwort : HVO - Projekt 
 

 wir sagen DANKE

Für die bereits erhaltene finanzielle Unterstützung durch den Kreisverband Hohenlohe und die Gemeinde Schöntal möchten wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken.

Auch für die bereits eingegangenen Spenden aus der Bevölkerung sagen wir ein herzliches Dankeschön!

 Ihre Meinung...

zu diesem Projekt ist uns wichtig! Schreiben Sie uns einfach eine  e-mail oder schreiben Sie Ihre Meinung in unser  Gätebuch


 © 2004  DRK Ortsverein Oberkessach